Alexander Arundell

Druckgrafiker & Maler
geboren 1961 in London, GB, lebt und arbeitet in München, Deutschland

Vita

  • 1961 geboren am 9. Mai in London, England
  • 1979 – 83 Studium Malerei und Künstlerische Drucktechniken, Zeichentrickfilm, Chelsea School of Art London, B.A. Hons. Degree in Fine Art
  • 1990 Zeichentrickfilm „King Ludwig’s Dream“
  • seit 1995 Lebt und arbeitet freischaffend in München

In London geboren und dort an der Chelsea School of Art ausgebildet, lebt Alexander Arundell nach ausgedehnten Reisen in Asien jetzt in München. Schon während seines Studiums setzte er sich in zahlreichen Pflanzenstudien intensiv mit der Druckgraphik auseinander und betreibt sie seither komplementär zu seiner Malerei. Ein Schwerpunkt seiner graphischen Arbeit ist das aufwendige und sehr selten gewordene Mezzotinto-Verfahren. Diese komplizierte klassische Technik ermöglicht weiche Übergänge und unscharfe Kanten, die – in Kombination mit einer endlosen schwarzen Tiefe – einen samtigen und bisweilen mystischen Eindruck ergeben. Seine Blätter bestechen durch detaillierte Beobachtung von Strukturen und Oberflächen – Arundell faszinieren alle Formen von intakter bis zerfallender Ordnung.

Dies zeigt sich auch in den neueren Arbeiten, In denen sich Arundell dem Thema Stadtarchitektur zuwendet. Eine Serie von grossformatigen Holzschnitten widmet er dem Abruch des alten Messegeländes in München.

Eine andere Reihe beschäftigt sich mit dem Effekt von kunstlichtbeleuchteten Innenräumen.